•  
  •  
Tschierv (romanischer Name für Hirsch) ist die oberste Fraktion der Gemeinde Val Müstair und liegt östlich des Ofenpasses. Ein Teil von Tschierv (1700 m) liegt westlich des Passes, ist aber kaum bewohnt. Dort liegt die Alp Buffalora und die ehemalige Zollstation Buffalora. 

So beginnt die Val Müstair am Pass dal Fuorn (0fenpass) auf 2149 m. Das Tal senkt sich über 20 Kilometer vorerst nach Südosten und dann nach Nordosten, und es endet nach dem Engnis der Chalavaina auf 971 m, wo der Vinschgau beginnt. Hoch an der oberen linken Talseite liegt Lü, im Talboden Tschierv, Fuldera, Valchava, Sta. Maria und Müstair. Unmittelbar nach der Grenze zu Italien und auf gleicher Höhe wie Müstair (1247 m) folgt noch das Dorf Taufers im Münstertal. Die Val Müstair wird vom Rombach durchflossen und entwässert, entspricht also dem fünften und kleinsten Stromgebiet unseres Landes. Der Rom entspringt in Tschierv und ist ein rund 25 Kilometer langer Zufluss der Etsch, welche das Südtirol und Oberitalien durchfliesst und nördlich von Venedig in die Adria mündet.
Chasa Turettas
als die Strassen noch nicht geteert waren....
Politisch gehört auch die Val Mora im Süden zur Gemeinde Val Müstair. Das Tal entwässert jedoch via Lago di Livigno und Spöl ins Unterengadin und damit ins Schwarze Meer.
Erkunden Sie diese traumhafte Umgebung! Direkt vor der CHASA TURETTAS beginnt Ihre Wander-, Bike-, Ski- oder Langlauftour. Im Winter bringt Sie der gratis Skibus direkt ins kleine, aber feine Skigebiet Minschuns. Bei guten Schnee-verhältnissen ist die Piste bis Tschierv präpariert, schöne Winterwanderwege laden zum Spazieren ein. 
Und der nachts beleuchtete Schlittelweg von Lü nach Tschierv endet vor dem Hause.


Im Dorfladen von Tschierv mit integrierter Poststelle können alle Dinge für den täglichen Gebrauch eingekauft werden. Nebst Produkten von Volg gibt es eine Vielfalt an einheimischen Erzeugnissen und der Tal-Bäcker Meier bringt täglich frisches Brot. Ebenso liefert die Molkerei täglich frische Milchprodukte aus der Val Müstair. Im Dorf gibt es zwei Hotels/Restaurants.

In der kleinen, aber feinen Ortschaft Tschierv wohnen rund 120 Personen.

In Müstair hat es eine Drogerie sowie Apotheke (an der Grenze beim Tankstellenshop, 7 Tage die Woche geöffnet). Das Spital befindet sich in Sta. Maria.